ỏne piece 1048

Handlung

  • Wa no Kuni, Küste: Ruffy ist auf Momonosukes Drachenkopf gesprungen und will auf ihm nun nach Onigashima zurückfliegen. Momo fängt langsam an immer höher zu gehen, doch schon bald befällt ihn seine Höhenangst und er fängt an, sich panisch hin und her zu bewegen, wodurch er seine Konzentration verliert und hinfällt.
  • Onigashima, Dach: Yamato und Kaido kämpfen weiter gegeneinander, doch Kaido schafft es Yamato in die Ecke zu drängen. Yamato fragt, ob er ihn töten würde, was Kaido bestätigt, domain authority, wenn Yamato sich schon als Oden identifiziert, er auch mit den Konsequenzen rechnen muss. Schließlich sei dies ein Krieg und kein Spiel.
  • Rückblende, ca. 19 Jahre zuvor: Nachdem Yamato, damals noch ein Kind, die Hinrichtung von Oden gesehen hat, will er die Grenzen von Wa no Kuni öffnen und das Land beschützen und greift einige Leute von Kaido an. Die Handlanger versuchen Yamato zu beruhigen und zu schnappen, werden jedoch von einem Ausbruch von Yamatos Königshaki bewusstlos. Einige weitere Handlanger schaffen es jedoch, Yamato mit Gewalt zu überwältigen und an einer Säule anzuketten. Als Kaido vom Vorfall hört, muss er zugeben, dass Yamato Potenzial zeigt, in einem solchen Alter bereits über Königshaki zu verfügen. Dennoch kann er Yamatos Taten nicht gutheißen und meint, dass Yamato dann dasselbe Schicksal wie Oden tragen und sterben muss.
  • Er warf Yamato in ein Untergrund-Gefängnis und ließ ihn dort an einen Felsen ketten. Im Gefängnis waren zudem drei Samurai von Wa no Kuni, die sich weigerten, sich Kaido anzuschließen. Kaido meint, dass alle vier sich gut überlegen sollten, was sie demnächst machen wollen. Er würde ihnen einen Monat Zeit zum Überlegen geben, ihre Dickköpfigkeit abzulegen und seinen Befehlen zu folgen. Da alle vier schon seit einiger Zeit nicht viel gegessen haben, lässt Kaido Essen bringen, jedoch nur genug für eine Person. Außerdem lässt er drei Schwerter in die Zelle bringen. Yamato bekommt daraufhin Angst. Da Yamato Kaidos Kind ist, werden die Samurai sicherlich einen Hass gegenüber Yamato haben und ihn umbringen, um an das Essen zu kommen. Kaido meint jedoch amüsiert, dass es dafür doch keinen Grund zur Sorge gebe, domain authority Yamato doch Oden sei. Falls nicht, sollte sich Yamato vielleicht gut überlegen, was es heißt diesen Namen zu verwenden. Kaido geht aus dem Gefängnis heraus und lässt den Eingang mit einem großen Felsen versperren.
  • Die Wachen davor unterhalten sich, dass die drei Samurai die Daimyo von Wa no Kuni waren, die sich weigerten sich unter Kaido zu stellen und versuchten nach Odens Tod gegen diesen zu kämpfen. Einer der drei Samurai war Shimotsuki Ushimaru, welcher Yamatos Ketten zerschneidet. Er und die anderen überlassen Yamato das Essen mit der Begründung, dass Samurai nicht hungrig werden würden. Yamato freundete sich mit den drei Samurai an und trainierte mit ihnen. Yamato zeigte ihnen sogar Odens Logbuch, was er fand und bat sie, ihm das Lesen bestimmter Kanji-Schriftzeichen beizubringen. Gemeinsam lasen sie daraufhin das Logbuch. Nach zehn Tagen entschieden sich die Samurai auszubrechen, domain authority sie die Schlacht in zwanzig Jahren wohl nicht sehen werden. Jedoch hoffen sie, dass Yamato an ihrer Stelle kämpfen wird. Sie zerschneiden den Felsen am Eingang und brechen somit aus, obwohl Yamato sie warnt, dass Kaido sie töten wird.
  • Wieder in der Gegenwart: Yamato erklärt, dass er Leute kennenlernte, die an ihn glaubten und ihn akzeptierten, jedoch Kaido ihnen die Freiheit und das Leben genommen hat. Für sie und für Wa no Kuni würde Yamato heute kämpfen. Beide Kontrahenten rasen daraufhin aufeinander zu und führen Raimei Hakke aus.