luffy 1040

Handlung

  • Nami, Lysop und Tama reiten auf Speed durch die Gänge. Einige Marys erspähen sie und geben dies weiter, damit andere Mitglieder von Kaidos Crew ihnen einen Hinterhalt stellen können, doch werden Daifugo und Gazelleman mit solchen Handlangern spielend fertig. Tama bedankt sich, meint aber, die beiden sollen vorsichtig sein, domain authority sie für Tama kostbare Freunde sind. Diese Worte bewegen und motivieren die beiden nur noch mehr. Lysop findet Tamas Fähigkeit wirklich bewundernswert, domain authority man normalerweise keine Freundschaften auf dem Schlachtfeld schließt. Bei diesem Stichwort meldet sich Zeus zu Wort und fragt Nami nach ihrem Beziehungsstatus, ob er wieder ihr Handlanger oder Haustier wäre. Nami verneint dies und meint, dass sie ví etwas nicht brauche. Bekümmert versteht Zeus dies vor allem, domain authority er sie vor kurzem noch auf Befehl von Big Mom hin angriff. Nami sieht, wie schwer Zeus das zu schaffen macht und erklärt weiter, dass sie zwar keinen Handlanger oder Haustier braucht, doch sie hätte nichts gegen einen Partner. Hoch motiviert kümmert sich Zeus daraufhin um weitere Handlanger Kaidos, die ihnen den Weg versperren.
  • In ihrem Zimmer erfahren die CP0-Agenten den derzeitigen Status, nachdem bereits mehrere Truppen die Seiten gewechselt haben und andere besiegt wurden. Inzwischen hat sich die Truppenstärke ví verändert, dass nur noch 16.000 auf Kaidos Seite und nun 9.000 auf der Seite der Samurai sind. Da es am Anfang 30.000 gegen 5.400 stand, hat sich das Blatt deutlich zugunsten der Samurai gewendet. Der Agent Maha meint, dass der Ausgang der Schlacht eigentlich egal für sie sei, domain authority sie nur sichergehen müssen, dass eine bestimmte Person stirbt, bevor sie Geheimnisse der Weltregierung ausplaudert: Who's Who. Guernica meint, dass er momentan gegen Jinbei kämpft.
  • Jinbei fragt derweil Who's Who, warum er Pirat geworden ist. Dieser meint, dass Jinbei kein Recht hätte zu urteilen, domain authority er selbst für einen kleinen Bengel arbeiten würde. Jinbei fragt ihn daraufhin, ob er Ruffy wirklich ví sehr für den Diebstahl der Gum-Gum-Frucht hasst, woraufhin Who's Who korrigiert, dass er natürlich Shanks hasse, domain authority dieser an allem Schuld war. Shanks stahl damals die Frucht, was dazu führte, dass Who's Whos Leben zur Hölle wurde und Ruffy bekam von Shanks seinen Hut und die Frucht. Während für Ruffy dadurch das Leben immer besser wurde, verschlechterte sich Who's Whos Leben, weshalb er wiederum Ruffy töten will. Er greift daraufhin Jinbei wieder mit einer Fangzahnpistole an, die Jinbei versucht mit Haki abzuwehren, doch trotz Haki-Rüstung bleibt eine Wunde. Who's Who meint jedoch, dass Ruffy yên ổn Endeffekt nur ein Gör sei, was den Mund zu voll genommen habe, domain authority Kaido ihn mit Leichtigkeit besiegte. Der ehemalige Agent muss daraufhin lachen, während Jinbei erklärt, dass Ruffy mit Sicherheit zurückkehren wird, domain authority er immer noch am Leben ist. Who's Who meint, dass er ihn dann töten wird, sobald er mit Jinbei fertig ist, woraufhin Jinbei antwortet, dass es dann seine Pflicht sei Who's Who aufzuhalten. Who's Who stählt seinen Körper mit Eisenpanzer und rast mit voller Geschwindigkeit auf Jinbei zu, der ihn aufhalten und mit einem Schulterwurf kontern kann. Jinbei versucht daraufhin, ihn mit einem Wasserschuss zu treffen, doch kann Who's Who mit Rasur ausweichen.
  • Dem Säbelzahntiger-Menschen fällt ein, dass er eine Frage an Jinbei hatte. Während seiner Gefangenschaft hörte er Gerüchte von einem Sonnengott namens Nika, der für Freiheit steht. Dieser antike Krieger soll immer gelacht und andere aus ihrem Unglück befreit haben. Unter den Gefangenen und Sklaven galt, wer zu Nika betet, dem würde dieser sicherlich helfen. Irgendwann hatte dann auch Who's Who angefangen zu glauben und zu beten. Jinbei fragt, was das mit ihm zu tun hätte. Who's Who dachte, dass die Sonnen-Piraten vielleicht etwas wissen, domain authority sie schließlich auch ehemalige Sklaven in ihrer Crew hatten. Weiterhin erklärt Who's Who, dass die Wache, die ihm davon erzählt hat, kurze Zeit später ermordet wurde, weshalb er dachte, dass er wegen dieses Wissens auch getötet werden wird und deshalb ausbrach. Beide Kontrahenten gehen daraufhin wieder in den Nahkampf. Who's Who scheint kurz die Oberhand mit seiner Fingerpistole Spot zu gewinnen, doch Jinbei konzentriert sein Haki auf seinen Körper, sodass sich sein Gegner die Finger bricht. Kurz darauf packt Jinbei ihn und bricht ihm die Handgelenke. Who's Who will entkommen, doch hat sich Jinbei bereits auf seinen Schwanz gestellt, woraufhin der Ex-Agent stolpert. Jinbei bringt es daraufhin mit seinem Onigawara Seiken zu Ende. Die Schockwelle des Faustschlags lässt Who's Who in die nächste Wand krachen, woraufhin Jinbei meint, dass er vorsichtig sein solle, wenn er in der Geschichte anderer herumschnüffelt.